TOP
blockHeaderEditIcon
Ursächlich - Nachhaltig - Gesund
CMD1text
blockHeaderEditIcon

Das CMD-Problem

Was ist CMD

CranioMandibuläre Dysfunktion?

(Cranium - der Schädel, Mandibula - der Unterkiefer, Dysfunktion - Fehlfunktion)
 

Die Craniomandibuläre Dysfunktion – kurz CMD – ist ein Überbegriff für Fehlregulationen der Muskel- und Gelenkfunktion der Kiefergelenke, die oft einhergeht mit einer Reihe teils schmerzhafter Beschwerden im Kiefer, Kopf und Haltungsapparat.
Dies kann aufgrund des Abriebs von Zahnschmelz im Laufe der Jahre geschehen, durch degenerative Kieferanlage von Geburt an oder auch künstlich durch Kieferkorrekturen in der Vergangenheit.
Wie viele Menschen in Deutschland unter CMD leiden, ist umstritten. Manche Fachzentren für CMD gehen davon aus, dass mehr als die Hälfte mehr oder weniger stark unter einer Craniomandibulären Dysfunktion leidet, andere Quellen rechnen konservativer und schätzen, dass ca. 8% der Bundesbürger typische Beschwerdebilder einer CMD aufweisen. Unumstritten ist aber, dass Frauen wesentlich häufiger von CMD betroffen sind als Männer.

 

Neuere Zahlen der WHO sprechen 2014 jedoch schon von alarmierenden 60 % !

Die neuesten Hochrechnungen, was im Formenkreis der Schmerzen aus dem Bewegunssystem mit CMD ursächlich verbunden sein kann, wurden mit > 70 % angegeben (aus einem Vortrag von Prof. Dr. med. dent. Olaf Winzen, welcher von der WHO einen Forschungsauftrag hat)

cmd1bild
blockHeaderEditIcon
cmd2text
blockHeaderEditIcon

Folgen & Symptome

Craniomandibulärer Dysfunktion
 

Die Symptome einer CMD könnten unterschiedlicher kaum sein. Dies macht die Diagnose und Behandlung auch äußerst komplex. Während Patient A kaum Beschwerden hat, kann Patient B unter starken Rückenschmerzen und Migräne leiden. Typische Symptome und Folgen einer Craniomandibuläre Dysfunktion können sein:

 

  • Nackenverspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Rückenschmerzen
  • Depressionen
  • Müdigkeitssyndrom
  • Schlafstörungen, Schlafapnoe
  • Tinnitus, Ohrenschmerzen
  • Augenreizungen, Lichtüberempfindlichkeit

Da die Reizung in den Kiefergelenken in einem sog. absteigenden System bis zu den Zehen fortgeleitet werden kann, kann das ganze Bewegssystem betroffen sein.

 

Daher finden Sie auf meiner Visitenkarte das Ziel - CMD Funktionsoptimierung von Kopf bis Fuß

CMD2
blockHeaderEditIcon
cmd3text
blockHeaderEditIcon

Behandlung & Therapie der CMD

Die effiziente Behandlung einer ausgeprägten CMD verlangt eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtungen. Hauptansprechpartner ist zunächst der Zahnarzt, der in der Regel eine passende Aufbissschiene anfertigen lässt, die meist im Unterkiefer auf die Zahnreihe aufgesetzt wird. Je nach Beschwerdebild kann die Konsultation folgender Fachärzte zusätzlich sinnvoll sein:

 

  • Orthopäden/Osteopathen
  • Physiotherapeuten
  • Kieferorthopäden
  • Zahnärzte
  • HNO-Ärzte
  • Kieferchirurgen
  • Augenärzte

Viele CMD-Patienten leiden in erster Linie unter Schmerzen im Bewegungssystem, welche von Kopf bis Fuss verteilt sein können. Hier bietet sich die begleitende Behandlung bei einem für CMD ausgebildeten Physiotherapeuten und Osteopathen an, der hilft Muskeln, Bänder und Gelenke zu entlasten.


Als Arzt und Master of Acupuncture widme ich mich in meiner Praxis der begleitenden Behandlung der Craniomandibulären Dysfunktion und der Haltungsanalyse des gesamten Bewegungsapparates (posturale Medizin). Um der Ursache Ihrer Schmerzen auf den Grund zu gehen und diese gezielt zu lindern, setze ich auf verschiedene diagnostische und therapeutische Verfahren, wie:

 

  • Zell-Nerven FunktionsCheck
  • Vitalstoffanalyse & Umweltmedizin
  • Posturale Haltungsanalyse
  • podoäthiologische Einlagen
  • Reflexzonentherapie
  • Akupunktur

Ebenso sorge ich dafür, dass Sie die idealen Unterstützungen durch sympathische Co-Therapeuten bekommen, welche mich in meinem Netzwerk erfolgreich unterstützen.

 

cmd3bild
blockHeaderEditIcon

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

*